Ausstellung

Reich in Groningen: Land- und Stadtsitze 1600-1800

MENDINI -1

27 Mai 2017 bis 12 November 2017

Im 17. und 18. Jahrhundert lebten die betuchten Groninger Familien auf Landgütern, den sog. Borgen, und in Stadtpalästen. Um ihren Status zu unterstreichen, gaben sie bei Künstlern, Silberschmieden, Möbelmachern, Schnitzern und Glasmalern zahlreiche Arbeiten in Auftrag. Der Großteil ist heute verschwunden, aber aus erhaltenen Abbildungen, Baufragmenten und Hausrat lässt sich ihr immenser Reichtum noch ableiten. Die Ausstellung Reich in Groningen, Land- und Stadtsitze lässt die größten Schätze aus Groningen in altem Glanz erstrahlen.

  • Vanitas, Hermannus Collenius, 1669 - 1720, collectie Groninger Museum
  • Unico Michiel de hertoghe van Feringa, 1695 - 1700, Hermannus Numan, Groninger Museum